Impressum    Datenschutzerklärung   AGB

 
Elberfeld Kreation GmbH
Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jan Philipp Linge
Jan Kristian Vollmer

Standort:
Viehhofstr. 119
D-42117 Wuppertal
Germany
fon: +49 (0) 202 2427 201
fax: +49 (0) 202 2427 205
e-mail: kontakt@elberfeld.de
www.elberfeld.de

Registergericht: Amtsgericht Wuppertal
Registernummer: HRB 24484
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE247221325

Verantwortlich für den Inhalt der Website:
Jan Philipp Linge (Anschrift und Kontaktdaten wie oben)

Die Inhalte fremder Seiten, auf die elberfeld verweist, spiegeln nicht unsere Meinung wider. Wir sind nicht für Inhalte fremder Seiten verantwortlich und distanzieren uns ausdrücklich davon.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung
und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf der Website ist uns ein
wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen
Vorschriften geschützt. In der Datenschutzerklärung finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Website erfasst und wie diese genutzt werden.

Außergerichtliche Online-Streitbeilegung: Plattform der EU zur außergerichtlichen Onlinestreitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr

Pflichtinformation nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Wir sind nicht verpflichtet und auch nicht bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) teilzunehmen.

Geltung des Impressums: Dieses Impressum gilt auch für den Auftritt von elberfeld bei:

Facebook unter www.facebook.com/elberfeldkreation
Instagram unter www.instagram.com/elberfeldkreation
Xing unter www.xing.com/companies/elberfeldkreationgmbh
Vimeo unter www.vimeo.com/elberfeldkreation
Tumblr unter www.elberfeldkreation.tumblr.com

Rechtliche Beratung:
Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Dieter Nennen
www.nennen.de
 

Datenschutzerklärung

 

I.               Name und Anschrift der Verantwortlichen

Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Daten­schutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Be­stim­mun­gen ist:

Elberfeld Kreation GmbH

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Jan Philipp Linge, Jan Kristian Vollmer

Viehhofstraße 119

42117 Wuppertal

Deutschland

Tel.:          +49 (0) 202 2427 201

Fax:          +49 (0) 202 2427 205

E-Mail: kontakt@elberfeld.de

Website: www.elberfeld.de

 

II.             Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen ist:

Herr Jan Philipp Linge

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer mit denselben Daten wie zu I.

 

III.           Allgemeines zur Datenverarbeitung

1.       Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.       Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betrof­fenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.       Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

IV.          Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1.       Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)     Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2)     Betriebssystem des Nutzers

(3)     Internet-Service-Provider des Nutzers

(4)     IP-Adresse des Nutzers

(5)     Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6)     Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(7)     Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2.       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.       Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

V.            Verwendung von Cookies

1.       Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

(1)     Spracheinstellungen

(2)     Log-In-Informationen

2.       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

(1)     Übernahme von Spracheinstellungen

(2)     Merken von Suchbegriffen

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.       Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

VI.          E-Mail-Kontakt

1.       Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Kontaktaufnahme ist über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2.       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4.       Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerruf kann etwa erfolgen durch Mail an den Datenschutzbeauftragten Herrn Jan Phiipp Linge unter kontakt@elberfeld.de, per Fax an +49 (0) 202 2427 205 oder per Brief an die oben zu I. angegebene Adresse.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

VII.        Webanalyse durch Google Analytics

1.       Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Unsere Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“), https://www.google.de/ intl/de/about/. Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglichen. Zu Cookies siehe bereits oben zu V. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Wir verwenden Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen zu gewährleisten. Ihre IP-Adresse wird daher an Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum nur in abgekürzter Form übermittelt, die keine Rückschlüsse auf Ihre Identität zulässt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird in diesem Fall nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

Folgende durch Cookies erzeugte Informationen über die Benutzung unserer Website durch die Nutzer werden an einen Server in den USA übertragen und dort gespeichert:

(1)   Browsertyp/-Version

(2)   verwendetes Betriebssystem

(3)   Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

(4)   Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse)

(5)   Uhrzeit der Serveranfrage

Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Webseite. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.:  192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

2.       Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

4.       Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

5.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung unserer Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/ gaoptout?hl=de.

Alternativ können Sie den folgenden Link betätigen, durch den ein Opt-out Cookie gesetzt wird, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics beim Besuch unserer Webseite verhindert: Google Analytics deaktivieren

Weitere Informationen zu Google Analytics können Sie unter den folgenden Links abrufen:

Nutzungsbedingungen für Google Analytics:

 http://www.google.com/analytics/terms/de.html

Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html

Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

 

VIII.      YouTube

1.       Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Unsere Webseite verweist zur Darstellung des Angebots auf Videos, die auf die Plattform YouTube des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, eingestellt sind. Dadurch erhält YouTube die IP-Adresse des Nutzers.

2.       Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung, Dauer der Speicherung

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch YouTube sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von YouTube entnehmen: https://www.google.com/policies/privacy/

4.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Ein Nutzer, der nicht möchte, dass YouTube die personenbezogenen Daten erhält, hat die Möglichkeiten wie aufgeführt unter https://adssettings.google.com/authenticated

 

IX.           Vimeo

1.       Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Unsere Webseite verweist zur Darstellung des Angebots auf Videos, die auf dem Videoportal Vimeo eingestellt sind. Anbieter ist die Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA. Wenn der Nutzer ein Video anklickt, das bei Vimeo eingestellt ist, wird eine Verbindung zu den Servern von Vimeo hergestellt, dadurch erhält Vimeo die IP-Adresse des Nutzers. Das gilt auch, wenn der Nutzer nicht bei Vimeo eingeloggt ist oder keinen Account bei Vimeo besitzt. Die von Vimeo erfassten Daten werden an den Vimeo-Server in den USA übermittelt.

2.       Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung, Dauer der Speicherung

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Vimeo sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Vimeo entnehmen: https://vimeo.com/privacy

4.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Ein Nutzer, der ein Vimeo-Benutzerkonto hat und nicht möchte, dass Vimeo über unsere Website Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Vimeo gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss sich vor seinem Besuch unserer Website bei Vimeo ausloggen.

 

X.             Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1.       Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)   die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)   die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)   die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)   die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)   das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)   das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)   alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)   das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2.       Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3.       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)   wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)   die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3)   der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4)   wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4.       Recht auf Löschung

a)             Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)   Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)   Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)   Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)   Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)   Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)   Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b)            Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c)             Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)     zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)     zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)     aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)     für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)     zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.       Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.       Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)   die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2)   die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.       Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8.       Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.       Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1)   für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2)   aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)   mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10.     Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Elberfeld Kreation GmbH

Stand 2016

1        Geltungsbereich

1.1     Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle zwischen der Elberfeld Kreation GmbH, vertr. d. d. Geschäftsführer Herrn Jan Philipp Linge und Herrn Jan Kristian Vollmer, Viehhofstraße 119, 42117 Wuppertal (im Folgenden: elberfeld) und ihrem jeweiligen Vertragspartner (im Folgenden: Besteller) geschlossenen Verträge. Diese AGB gelten nur gegenüber Unternehmen im Sinne des § 310 Abs.1 BGB.

1.2     Abweichende Geschäftsbedingungen des Bestellers sowie Änderungen und Ergänzun­gen dieser AGB gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch elberfeld. Dies gilt auch dann, wenn elberfeld Leistungen vorbehaltlos ausführt.

 

2        Abnahme, Mängelrügen

2.1     Hat elberfeld die vertraglich vereinbarten Leistungen erbracht, werden diese dem Be­stel­ler zur Überprüfung und Abnahme zur Verfügung gestellt. Nach erfolg­reich durch­ge­führter Überprüfung hat der Besteller unverzüglich die Abnahme zu erklären oder el­ber­feld festgestellte Mängel mitzuteilen (wesentliche Ver­pflichtung).

2.2     Stellt der Besteller wesentliche Mängel fest, setzt er elberfeld eine ange­mes­sene Frist, die Mängel zu beseitigen. Nach deren Beseitigung stellt elberfeld die Leis­tung erneut zu Überprüfung und Abnahme zur Verfügung. Während der Über­prü­fung fest­gestellte nicht wesentliche Abweichungen von den vertraglich fest­geleg­ten An­forderungen be­rech­tigen den Besteller nicht zur Verweigerung der Ab­nah­me. Als nicht wesentliche Abweichungen gelten insbesondere Fehler, die kei­nen oder nur ei­nen unerheblichen Ein­fluss auf die Funktionalität oder Verfügbarkeit der Leistung ha­ben. Auch künst­ler­ische Dif­fer­enzen stellen keinen Mangel dar.

2.3     Erklärt der Besteller nicht unverzüglich die Abnahme, kann elberfeld ihm schrift­lich eine angemessene Frist zur Abgabe dieser Erklärung setzen. Die Abnahme gilt als erfolgt, wenn der Besteller nicht innerhalb dieser Frist die Gründe für die Verwei­ger­ung schrift­lich spezifiziert.

 

3        Einräumung von Rechten, Eigentumsvorbehalt, Quellmaterial

3.1     Die Leistungen von elberfeld dürfen erst nach Zahlung der gesamten Vergütung und nur für die vereinbarte Nutzungsart und den vereinbarten Zweck im vereinbarten Umfang genutzt werden. Die Rechtseinräumung erfolgt auch dann aufschiebend be­dingt durch vollständige Zahlung, wenn elberfeld aus anderen Vertrags­be­ziehun­gen Forderungen gegenüber dem Besteller zustehen. Als vereinbarter Zweck gilt nur der zwischen den Parteien bei Vertragsabschluss erkennbar gemachte Zweck. Jede weitergehende oder an­der­wei­tige Nutzung ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von elberfeld und nach Ver­ein­ba­rung eines zusätzlichen Nutzungsentgelts gestattet. Der Besteller erteilt auf Ver­lan­gen Auskunft über Art und Umfang der Nutzung.

3.2     Die Leistungen von elberfeld dürfen einschließlich der Urheberbezeichnung als Ganzes oder in Teilen, im Original oder bei einer gestatteten Vervielfältigung nicht ohne ausdrückliche Zustimmung bearbeitet oder umgestaltet werden. Nach­ahmun­gen, welcher Art auch immer, sind unzulässig. Die eingeräumten Nutzungsrechte dür­­­­­fen nur mit ausdrücklicher Zustimmung an Dritte abgetreten oder unterlizenziert werden.

3.3     Bei Verkäufen behält sich elberfeld das Eigentum an den gelieferten Waren bis zum Erlöschen sämtlicher Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung vor. Der Eigentumsvorbehalt gilt auch für bedingt und künftig entstehende Forderungen von elberfeld aus der gesamten Geschäftsbeziehung.

3.4     Die Übergabe von Dateien, die elberfeld zur Erbringung der Leistung erstellt hat (z.B. Projektdateien), als Ganzes oder in Teilen erfolgt nur bei aus­drück­licher Verein­ba­rung. Das Eigentum am Material (z. B. Master, Daten­trä­ger, Layouts, di­gitale Vorlagen und Dateien – unabhängig von der jeweils benutz­ten Software –, Ent­würfe, Kopien, Fotos, Muster, Werkzeichnungen) liegt uneinge­schränkt bei elberfeld.

 

4        Urheberbezeichnung, Namens- und Referenznennung, Vertraulichkeit

4.1     elberfeld kann eine angemessene Urheberbezeichnung verlangen, bei einer Website z. B. im Impressum mit Logo von elberfeld und aktivem Link auf www.elberfeld.de.

4.2     elberfeld darf den Besteller auf der Website oder in anderen Medien als Re­ferenz­kun­den namentlich nennen. elberfeld darf die erbrachten Leistungen ganz oder in Teilen zu Demonstrationszwecken öffentlich wiedergeben oder auf sie hinweisen. Ziffer 4.1 gilt nicht, wenn der Besteller ein nach­voll­ziehbares ent­gegen­ste­hen­des Interesse geltend macht.

4.3     Der Besteller wird alle im Zusammenhang mit den Leistungen von elberfeld mit­ge­teilten oder übersandten Informationen wie z. B. Muster, Skizzen, Entwürfe, Vorlagen, Kon­zepte, Ideen, Treatments, Storyboards, streng vertraulich be­han­deln. Er trifft alle Maß­nahmen, um deren Kenntnisnahme und Verwertung durch Drit­te zu verhindern. Der Besteller verpflichtet sich, die Infor­ma­tio­nen oder wesent­li­che Teile daraus nicht ohne Zustimmung von elberfeld umzusetzen, zu re­pro­du­zie­ren oder in anderer Weise selbst zu verwerten oder durch Dritte verwerten zu lassen.

 

5        Freigabe, Haftung, Gebühren- und Abgabepflichten

5.1     Die Freigabe der Veröffentlichung obliegt dem Besteller. Er verpflichtet sich, die Leis­tung vorher umfassend auf seine Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit zu prü­­fen. Mit der Vervielfältigung oder Veröffentlichung der Leistung übernimmt der Besteller die Verantwortung.

5.2     Beauftragt der Besteller elberfeld mit der Nutzung bzw. Bearbeitung vor­be­ste­hen­der Werke Dritter (z. B. Werke der Bildenden Kunst, Ausschnitte aus Filmwerken), sichert er den Erwerb aller erforderlichen Nutzungs­rechte zu. Der Be­steller steht dafür ein, dass der Erfüllung der vertrags­ge­gen­ständ­lichen Pflichten durch elberfeld keine Rechte Dritter oder vertraglichen Bezieh­un­gen zu Dritten entgegenstehen und keine gesetzlichen Bestimmungen, ins­beson­dere des Urheber­-, Design-, Marken- und Kennzeichen- sowie Wettbewerbsrechts, verletzt werden. elberfeld haftet nicht für mar­ken­- und designrecht­liche Zulässigkeit oder Schutz- bzw. Eintragungs­fähigkeit.

5.3     elberfeld haftet für sich oder einen Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, es sei denn, es handelt sich um die Verletzung einer wesent­lichen Vertragspflicht (Kardinalspflicht). Wesentlich ist eine Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertrauen darf. Bei einer leicht fahr­lässigen Ver­letzung einer Kardinalspflicht haftet elberfeld für sich und Erfül­lungs­gehilfen nur für solche Schäden, die zum Zeitpunkt des Vertrags­schlusses vorher­sehbar waren.

5.4     Eine eventuelle Haftung von elberfeld für das Fehlen zugesicherter oder garan­tierter Eigenschaften sowie aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.

5.5     Der Besteller wird elberfeld keine (Original-) Daten oder Programme übersenden, sondern stets eine Kopie davon. Der Besteller wird den Verlust von Daten und Programmen unverzüglich gegenüber elberfeld mitteilen. Für den Verlust von Daten und Programmen und deren Wiederherstellung haf­tet elberfeld nur im Rahmen der Ziffern 5.3 und 5.4 und auch nur insoweit, als dieser Verlust nicht durch angemessene Vorsorge­maß­nahmen des Bestellers, ins­be­sondere die tägliche Anfertigung von Sicherungskopien aller Daten und Pro­gram­me, vermeidbar gewesen wäre.

5.6     Der Besteller ist für etwaige Gebühren der Verwertungsgesellschaften, z. B. der GEMA oder VG Wort, oder Abgabepflichten, z. B. an die Künstlersozialkasse (KSK), selbst verantwortlich.

5.7     Verstößt der Besteller gegen die Bestimmungen dieser Ziffer, stellt er elberfeld von sämtlichen hieraus resultierenden Ansprüchen frei und trägt die Kosten. Hiervon erfasst sind auch die notwendigen Kosten für die Rechtsverteidigung und -verfol­gung.

 

6        Datenschutz

6.1     Für die Leistungen von elberfeld sind Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von per­so­nenbezogenen Daten erforderlich. Diese sind durch den Besteller bei Ver­trags­ab­schluss korrekt zu übermitteln. Die Daten werden vertraulich entsprechend dem Datenschutzrecht behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

6.2     Zu den Daten gemäß Ziffer 6.1 gehören Name und Anschrift des Bestellers, Art der Leistungen etc. Weitere Daten können freiwillig angegeben werden. Der Besteller ist berechtigt, der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Da­ten nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zu widersprechen.

 

7        Schlussbestimmungen

7.1     Es gilt deutsches Recht.

7.2     Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Wuppertal.

7.3     Gegen Ansprüche von elberfeld kann der Besteller nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen. Dem Besteller steht die Geltend­machung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus diesem Vertrag zu.

7.4     Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck so­weit wie möglich entspricht.

AGB (2016) der Elberfeld Kreation GmbH, vertr. d. d. Geschäftsführer Herrn Jan Philipp Linge und Herrn Jan Kristian Vollmer, Viehhofstraße 119, 42117 Wuppertal, Tel.: 0202 2427 201, Fax: 0202 2427 205, Registergericht: AG Wuppertal, Registernummer: HRB 24484, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE247221325.